Sparanier.de

Schnäppchen, Preisfehler und Gutscheine

Sparanier.de - Schnäppchen, Preisfehler und Gutscheine

Bei Autoersatzteilen richtig sparen

Bei Autoersatzteilen richtig sparen

Wenn am Auto eine Reparatur ansteht, dann kann das richtig teuer werden, vor allem wenn es sich um ein luxuriöses Modell handelt. Es ist so üblich, dass die Markenhersteller ihre Kunden bei den Ersatzteilen so richtig zur Kasse bitten.

Doch Autofahrer müssen das nicht unbedingt hinnehmen, denn es gibt durchaus Möglichkeiten, bei den Ersatzteilen richtig was zu sparen. Allerdings muss man die Augen bei der Suche gut aufmachen, denn Billigprodukte können unangenehme Überraschungen mit sich bringen, zum Beispiel auch Einschränkungen bezüglich der Haftung.

Absprache mit der Werkstatt ist wichtig

Laut Gesetz ist keine Werkstatt dazu verpflichtet, Ersatzteile einzubauen, welche der Kunde selbst besorgt. Bevor man sich also auf die Suche macht, sollte man vorher immer Rücksprache mit der Werkstatt halten, ob der Einbau unter diesen Umständen überhaupt vorgenommen wird. Es hat sich in der Praxis jedoch gezeigt, dass hier ein großes Sparpotential vorhanden ist. Auto Bild hat im Jahr 2012 einen Test durchgeführt, die Originalteile für einen Mercedes hätten mit 500 Euro zu Buche geschlagen, durch die selbst besorgten Ersatzteile lag der Preis am Ende bei 300 Euro.

Achtung bei der Haftung!

Sparen lässt sich also ordentlich, doch darf man den Gesichtspunkt der Haftung nicht vergessen, denn sonst könnte es am Ende doppelt teuer werden. Die Werkstatt erhält den Auftrag lediglich für den Einbau der Ersatzteile, muss also nur für die einwandfreie Ausführung der Arbeit haften. Die Ersatzteile selbst sind also nicht in der Haftung inbegriffen, falls diese von minderwertiger Qualität oder gar schadhaft sind. In diesem Fall müsste der Kunde also die Kosten für einen notwendigen Ausbau übernehmen, sollte es Probleme geben. Allerdings kann man auch davon ausgehen, dass eine seriöse Werkstatt es ohnehin ablehnen würde, qualitativ minderwertige Ersatzteile zu verbauen.

Hier kann man besonders gut sparen

Große Einsparungsmöglichkeiten gibt es bei Betriebsstoffen, beim Kauf von Motorenöl kann man zum Beispiel bis zur Hälfte sparen. Allerdings ist immer darauf zu achten, dass die Vorgaben des Autoherstellers eingehalten werden. Von Billigprodukten sollte man grundsätzlich die Hände lassen, gerade wenn es um Teile geht, die für die Sicherheit relevant sind, hier droht Lebensgefahr auf der Straße!

Für Laien ist es oft schwierig, die Qualität einzuschätzen, deshalb sollte man sich an einen Händler wenden, der freie Teile verkauft, oder man hält Rücksprache mit der Werkstatt. Gerade online werden Ersatzteile zu extrem günstigen Preisen angeboten, hier sollte man immer vorsichtig sein. Der ADAC hat herausgefunden, dass man gerade bei seriösen Aftermarket-Anbietern sparen kann und dennoch in der Regel gute Qualität bekommt. In Online-Shops wie zum Beispiel AutoTeilexxl.de, lässt sich eine Menge sparen.

In vielen Fällen muss ein Teil auch gar nicht erneuert werden, gerade Anlasser oder Lichtmaschinen lassen sich oftmals reparieren. Oder man entscheidet sich für ein aufbereitetes Ersatzteil, hier lassen sich auch bis zu 40 Prozent sparen.

Kategorie: Allgemein, Sonstiges

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*